Du hast Fragen? Kein Problem

Häufige Fragen zur Roten MasterCard® Karte

Allgemein

  • Wer kann die Rote MasterCard Karte beantragen?

    Jeder der

    • mindestens 18 Jahre alt ist
    • seinen ständigen Wohnsitz in Deutschland hat
    • als Staatsbürger eines anderen Landes eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung (Niederlassungserlaubnis) für Deutschland hat
    • eine deutsche Bankverbindung besitzt
  • Wie beantrage ich die Rote MasterCard Karte?

    Du kannst die Rote MasterCard Karte schnell und einfach beantragen:

    • Online‑Antrag ausfüllen, ausdrucken oder zuschicken lassen und unterschreiben. Wichtig: Die Abschnitte "Lohnabtretung" und "Einzugsermächtigung" dürfen in keinem Antrag durchgestrichen werden.
    • Wenn Du einen Verfügungsrahmen möchtest, die drei aktuellsten Gehaltsnachweise kopieren und dem Antrag beifügen
    • Mit den Dokumenten zur Post gehen und Dich dort mit dem PostIdent‑Verfahren legitimieren lassen (Personalausweis oder Reisepass nicht vergessen)
  • Was ist PostIdent? Muss ich als Kunde der Ikano Bank nochmal ein PostIdent machen?

    Wir als Bank sind verpflichtet, die Identität unserer Kunden bei der Kontoeröffnung festzustellen. Das PostIdent‑Verfahren ist eine Methode zur sicheren persönlichen Identifikation von Personen, die durch die Mitarbeiter der Deutschen Post AG vorgenommen wird. Es ist für den Antrag der Rote MasterCard Karte zwingend notwendig, auch wenn du bereits Kunde der Ikano Bank bist. Dir entstehen hierbei natürlich keinerlei Kosten.

  • Bis zu welchem Betrag ist mein Guthaben abgesichert?

    Einlagen, die bei der Ikano Bank AB (publ), Zweigniederlassung Deutschland platziert werden, unterliegen der gesetzlich schwedischen Entschädigungseinrichtung durch Riksgälden (Swedish National Debt Office). Damit sind Geldanlagen bis zu einer Summe von 100.000 Euro je Kunde automatisch abgesichert. Dieser Betrag ist auch gleichzeitig die Höchstgrenze, bis zu welcher Dein Guthaben verzinst wird.

  • Welche technischen Voraussetzungen benötige ich, um die Rote MasterCard Karte nutzen zu können?

    Du brauchst einen Internetanschluss, eine eigene E‑Mail Adresse und eine eigene Handynummer.

  • Wie ist der aktuelle Zinssatz und bis wann ist er gültig?

    Der Zinssatz ist variabel und kann jederzeit angepasst werden. Den jeweils gültigen Zinssatz findest Du in unserem aktuellen Preisverzeichnis auf www.ikanobank.de.

  • Wann werden die Zinsen gutgeschrieben?

    Die Gutschrift der Guthabenzinsen erfolgt einmal jährlich, jeweils zum 31. Dezember.

  • Was ist das mTAN‑Verfahren und wie sicher ist es?

    mTAN steht für mobile Transaktionsnummer und ist eine einfache, bequeme Verfahrensweise, die die Sicherheit im Umgang mit dem Onlineservice erhöht. Konkret heißt es, dass Dir die Transaktionsnummer (mTAN), die Du zum Beispiel für Überweisungen von Deinem Konto bei uns benötigst, per SMS auf Deine bei uns hinterlegte Handynummer geschickt wird. Die Zusendung Deiner mTAN erfolgt in der Regel innerhalb weniger Sekunden (abhängig von Deinem Telefonanbieter) und ist für Dich selbstverständlich kostenfrei. Die erhaltene mTAN ist nur einmalig für die angegebene Transaktion und nur für wenige Minuten gültig. Danach verfällt sie und kann nicht mehr verwendet werden.

  • Was ist ein Freistellungsauftrag und wie kann ich ihn erteilen?

    Mit dem Freistellungsauftrag hast du die Möglichkeit, Deine Zinserträge bis zur Höhe des erteilten Betrages vom Abzug der Kapitalertragsteuern zu befreien. Ledige können Freistellungsaufträge bis insgesamt höchstens 801 Euro, gemeinsam veranlagte Ehepartner bis insgesamt höchstens 1602 Euro erteilen. Diese Beträge gelten dabei für alle Kapitalerträge bei uns und bei anderen Finanzinstituten. Bei uns kannst Du Deinen Freistellungsauftrag ganz bequem in unserem Onlineservice einrichten, löschen oder ändern. Hierzu ist das mTAN Verfahren notwendig.

  • Kann ich eine Vollmacht für meine Rote MasterCard Karte einrichten oder die Karte übertragen?

    Nein. Das Hinterlegen einer Vollmacht wird für die Rote MasterCard Karte nicht angeboten. Auch eine Übertragung der Karte ist nicht möglich.

  • Was muss ich tun, wenn ich meine Karte verloren habe?

    Um Deine Rote MasterCard Karte im Missbrauchs‑ oder Verlustfall zu sperren, melde Dich bitte umgehend bei unserem Kundenservice unter der Telefonnummer 06122 999 270.

  • Welche Möglichkeiten habe ich bei Einzahlungen auf das Rote MasterCard Konto und bei Auszahlungen vom Rote MasterCard Konto?

    Einzahlungen können von jedem deutschen Konto vorgenommen werden. Auszahlungen kannst Du jederzeit selbst über das Online‑Portal vornehmen. Diese erfolgen ausschließlich auf das Referenzkonto, das Du bei uns hinterlegt hast.

3D Secure

  • Was genau ist 3D Secure?
    Der MasterCard® SecureCode  ist ein Service von MasterCard® und der Ikano Bank, der Dir beim Online-Shopping zusätzlichen Schutz vor der unberechtigten Verwendung Deiner online angemeldeten Kreditkarte bietet. So kannst Du unbesorgt einkaufen.
  • Wie schützt mich 3D Secure?
    Durch die korrekte Eingabe Deiner mTAN während eines Online-Bezahlvorgangs weißt Du Dich als rechtmäßiger Karteninhaber aus, der Internet-Händler erhält eine entsprechende Meldung und der Kaufvorgang wird abgeschlossen. Gibst Du eine falsche mTAN ein, erhält der Internet-Händler keine 3D Secure-Autorisierung und die Transaktion kann nicht zu Ende geführt werden.
  • Benötige ich für die Nutzung von 3D Secure eine neue Kreditkarte?
    Nein. Du kannst Deine bestehende Kreditkarte einfach wie gewohnt nutzen.
  • Was passiert, wenn ich meine Kreditkarte verliere bzw. wenn sie gestohlen wird?

    Melde uns den Verlust bitte unverzüglich. Die Karte wird umgehend gesperrt. Die Sperrung gilt automatisch auch für 3D Secure. Hast Du bei der Sperrung gleich eine Ersatzkarte beantragt, wird diese automatisch wieder für 3D Secure registriert

  • Kann ich sofort nach der Registrierung einkaufen?

    Ja. Du kannst 3D Secure unmittelbar nach Abschluss der Registrierung verwenden.

  • Wie benutze ich 3D Secure?

    Wenn Du bei einem teilnehmenden Händler im Internet einkaufen möchtest, erscheint ein Eingabefenster. Hier wirst Du zur Eingabe einer mTAN aufgefordert. Nachdem Du Deine Bestellung und Deine angezeigte Mobilfunknummer überprüft hast, gibst Du die per SMS erhaltene mTAN ein, um den Bezahlvorgang zu autorisieren und durchzuführen.

  • Kann ich bei Händlern einkaufen, die nicht am 3D Secure -Verfahren teilnehmen?

    Ja, aber Du wirst bei diesen Händlern nicht nach einer mTAN gefragt. Der Kaufvorgang kann wie gewohnt durchgeführt werden.

  • Wie kann ich meine hinterlegte Mobilfunknummer ändern?

    Die Änderung Deiner Mobilfunknummer kannst Du in unserem Onlineservice selbstständig vornehmen. Aus Sicherheitsgründen kannst nur Du die Mobilfunknummer ändern. Telefonische oder schriftliche Aufträge zur Änderung der Mobilfunknummer sind leider nicht möglich.

  • Wie funktioniert 3D Secure im mobileTAN-Verfahren?
    Sobald Du registriert bist und eine Mobilfunknummer hinterlegt hast, öffnet sich bei jedem Online-Einkauf (bei teilnehmenden Händlern) ein Eingabefenster, in dem Du nach einer mTAN gefragt wirst. An Dein Mobiltelefon wird parallel die mTAN gesendet. Sobald Du die mTAN korrekt eingibst, wird vom System bestätigt, dass Du der rechtmäßige Karteninhaber bist. Der Kaufvorgang ist damit abgeschlossen und es erfolgt eine entsprechende Bestätigung.
  • Wie schützt mich 3D Secure?

    Sichere Internet-Zahlungen: 3D Secure ist für Dich kostenlos und sichert Deine Kreditkartenzahlungen im Internet vor unbefugtem Zugriff zusätzlich ab. Alle Daten werden mittels SSL (Secure Socket Layer) verschlüsselt übertragen. Alle Beteiligten (Händler, Karteninhaber, etc.) werden als rechtmäßige Teilnehmer am jeweiligen Bezahlvorgang identifiziert.

    Hohe Flexibilität: Du kannst weltweit und rund um die Uhr im Internet einkaufen und sicher mit Deiner Kreditkarte bezahlen. Du musst Dir kein zusätzliches Passwort merken, denn die für die Transaktionsfreigabe erforderliche mTAN wird für jede Transaktion per SMS auf Dein Mobiltelefon übertragen.

    Keine Software-Installation: Für 3D Secure benötigst Du keine Software-Installation auf Deinem PC, Laptop, Tablet oder Smartphone. Die Anmeldung und Nutzung ist für Dich ganz unkompliziert.

  • Welche Systemanforderungen stellt 3D Secure?

    3D Secure erfordert mindestens die Microsoft Internet Explorer Version 5.0, Netscape Navigator 4.0, Mozilla Firefox Version 2, Safari bzw. America Online 4.0. Darüber hinaus solltest Du die Software deaktivieren, welche die Anzeige von PopUp-Fenstern blockt. Dies kann zu Konflikten beim Einsatz von 3D Secure führen.

    Des Weiteren muss dein Browser Java Script akzeptieren. Java ist nicht notwendig. Für den Empfang der mTAN wird ein Gerät zum Empfang einer SMS (z.B. Mobiltelefon) benötigt.

  • Wie kann ich mich für 3D Secure anmelden?

    Im Onlineservice der Ikano Bank musst Du die Rufnummer angeben, die die mTAN erhalten soll. Damit bist Du automatisch für das 3D Secure Verfahren registrier.

  • Was kann ich tun, wenn ich während der Registrierung Fragen habe?

    Wenn Du während der Registrierung Fragen hast oder Hilfe benötigst, kontaktiere bitte unseren Kundenservice. Du erreichst uns Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 18:30 Uhr unter der Rufnummer +49 6122 999 270.

  • Was muss ich tun, wenn beim Online-Shopping kein Fenster mit der Eingabeaufforderung für eine mTAN angezeigt wird?

    Vergewissere Dich, dass Du die richtige Karte verwendest.

    Vergewissere Dich, dass der Händler am Programm teilnimmt.

    Vergewissere Dich, dass jegliche Software deaktiviert ist, die die Anzeige von PopUp-Fenster blockiert.

  • Was ist, wenn meine Mobilfunknummer nicht oder falsch angezeigt wird?

    Wenn während des Bezahlvorganges die letzten 4 Stellen Deiner Mobilfunknummer nicht oder falsch im Eingabefenster mit der mTAN-Eingabeaufforderung angezeigt wird, darfst Du die mTAN nicht eingeben, die Transaktion muss abgebrochen werden. Bitte informiere uns schnellstmöglich damit wir Dir helfen können.

FATCA

  • Was ist FATCA?

    FATCA (Foreign Account Tax Compliance Act) ist ein US‑Gesetz zur Förderung der Steuerehrlichkeit. Aufgrund dieses Gesetzes hat Deutschland mit den USA ein Abkommen getroffen mit dem Ziel, die Steuertransparenz zu erhöhen. Deutschland hat sich demnach bereit erklärt, die FATCA‑Bestimmungen in deutsches Recht umzusetzen, darunter auch die Bestimmungen, nach denen Banken dazu verpflichtet sind, die steuerpflichtigen US‑Bürger unter ihren Kunden zu identifizieren. Ähnliche Abkommen wurden auch mit zahlreichen anderen Ländern weltweit getroffen.

  • Welche Auswirkungen hat FATCA?

    Meldepflichtig sind alle Kunden mit einer US‑Staatsangehörigkeit oder einer steuerlichen Veranlagung in den USA. Gemäß FATCA sind alle Banken daher dazu verpflichtet, ihre Kundendaten auf US‑Bezüge hin zu untersuchen. Kunden mit einem Anlagevermögen von unter 50.000 US‑Dollar sind hiervon ausgenommen. Im Falle einer US‑Steuerpflicht sind wir verpflichtet, unsere Kunden einmal im Jahr beim Bundeszentralamt für Steuern zu melden. Eine Meldepflicht besteht auch dann, wenn der Kunde keine ausreichenden Dokumente zur Verfügung stellt, aufgrund derer ein US‑Bezug bzw. eine US‑Steuerpflicht entkräftet wird.

  • Geht die Ikano Bank als einzige Bank so vor?

    Nein, alle deutschen Banken sind dazu verpflichtet, die Bestimmungen von FATCA einzuhalten.

  • Ich wurde auch von einer anderen Bank kontaktiert. Warum fordert diese Bank andere Unterlagen von mir an als die Ikano Bank?

    Banken verwenden bei der Einholung der benötigten Daten zur Erhebung des FATCA‑Status ggf. unterschiedliche Formulare. Wir können Dir zu Deiner FATCA‑Einstufung oder Deinem US‑Steuerstatus keine Auskunft erteilen. Bitte wende Dich an einen Steuerberater, solltest Du weitere Hilfe benötigen.

  • Was muss die Ikano Bank tun, um FATCA‑konform zu handeln?

    Wir haben die Pflicht:

    • Den US‑Steuerstatus unserer Kunden zu klären
    • Die Daten der Kunden, die eine US‑Steuerpflicht bestätigt haben, einmal im Jahr an das Bundeszentralamt für Steuern zu melden. Wir müssen allerdings auch die Daten der Konten melden, deren Inhaber die Fragen zu ihrem US‑Status nicht beantworten haben. Das Bundeszentralamt für Steuern leitet die Daten an die amerikanische Finanzverwaltung (Internal Revenue Service – IRS) weiter.
  • Welche Daten meldet die Ikano Bank an das Bundeszentralamt für Steuern?

    Gemeldet werden müssen Name, Adresse und ID‑Nummer von US‑Steuerpflichtigen sowie deren Kontonummern und Salden.

  • Welche Dokumente muss ich vorlegen?

    Wir kontaktieren betroffene Kunden und informieren sie im Detail, welche Informationen benötigt werden und welche Formulare gemäß FATCA auszufüllen sind. Bei diesen Formularen kann es sich etwa um Selbstauskünfte, US‑Steuerformulare oder Einbehaltungsbestätigungen (sogenannte W‑Formulare) handeln.

  • Ich bin kein US‑Bürger. Inwiefern bin ich betroffen?

    Für die meisten Kunden, die keine US‑Bürger sind, hat FATCA praktisch keine Auswirkungen und sie brauchen auch nicht tätig zu werden. Trotzdem können wir Dich eventuell kontaktieren, um uns Deinen Status als Nicht‑US‑Bürger zu bestätigen, sollte Grund zu der Annahme bestehen, dass Du ein US‑Bürger im Sinne von FATCA sein könntest.
    Solltest Du ein gemeinsames Konto mit einem US‑Bürger führen, beachte bitte, dass dieses Konto so behandelt wird, als unterliege es den FATCA‑Bestimmungen.

  • Was ist bei der Meldepflicht von US‑Personen (FATCA) zu beachten?
  • Was tut die Ikano Bank, sollte ich die angeforderten Daten gemäß FATCA nicht vorlegen?

    Gemäß den Bestimmungen von FATCA sind alle Banken dazu verpflichtet, Kunden, die die angeforderten Informationen nicht vorlegen, wie meldepflichtige US‑Bürger zu behandeln. Das bedeutet, dass die Ikano Bank dem Bundeszentralamt für Steuern dieselben Daten über diese Kunden meldet, als würde die vorgelegte Dokumentation ihren Status als US‑Bürger belegen.

  • Ich bin ein US‑Bürger. Inwiefern bin ich betroffen?

    Wenn Du ein US‑Bürger bist, müssen wir ggf. weitere Dokumente anfordern. Wir sind dazu verpflichtet, einmal jährlich die Daten über Dich und Deine Konten ans Bundeszentralamt für Steuern zu melden.